Chronik-2020 - Georg-Meistermann-Grundschule in Wittlich

Ganztagsschule in Angebotsform
Schwerpunktschule
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chronik-2020


Weihnachtsgruß der Georg Meistermann-Grundschule

______________________________________________________________________________________________
Auch die Klasse 3a wünscht allen eine schöne, besinnliche
und gesunde Advents- und Weihnachtszeit...

... mit einem Video-Weihnachtsgruß- bitte das Startbild anklicken!
__________________________________________________________________________________________________
Vorweihnachtliche Grüße an die Bewohner des Seniorenheimes St. Wendelinus
Frau Bender ist 91 Jahre und fast vollständig erblindet. Sie lebt im Seniorenheim und kann wegen der aktuellen Lagen kaum Besuch empfangen.....
Die Kinder der Klasse 3a waren sehr betroffen, als sie von Frau Bendler hörten. Sofort ging die Diskussion los, wie die Klasse den Bewohnern des Seniorenheims eine Freude bereiten könnte. Schließlich einigte sich die Klasse auf selbstgemalte Bilder, Briefe und Basteleien. Mit sehr viel Anstrengung und Liebe zum Detail wurden die Werke erstellt und persönlich zum Seniorenheim St. Wendelinus gebracht und übergeben.
Wir hoffen, dass wir ein bisschen Freude schenken können in dieser anderen Vorweihnachtszeit.
___________________________________________________________________________________________________
04.12.2020
Erste Schritte in die Welt des Programmierens mit "Scottie Go" und "Lego Wedo"
Die Klasse 4a der GM-Grundschule erhielt für ihre Teilnahme an der Woche der Medienkompetenz eine Plakette der Medienanstalt RLP
Am Freitag überreichte Dr. Eumann, Direktor der Medienanstalt RLP persönlich die Plakette "Wir waren dabei! Woche der Medienkompetenz" an die Kinder der Klasse 4a.
Sie hatten, zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Esch und Frau Klink vom Pädagogischen Landesinstitut an der Woche der Medienkompetenz teilgenommen. Hier wagten sie spielerisch erste Schritte in die Welt des Programmierens, indem sie mit Befehls- und Programmierkärtchen den Weg einer kleinen virtuellen Zeichenfigur namens Scottie legten. Darauf aufbauend und nach ähnlichem Prinzip des Bildens bildnerischer Befehlsketten programmierten sie dann mit der App "Lego WeDo" selbst gebaute Legofahrzeuge. Zuvor hatten sie sich im Unterricht mit dem Thema Weltall und Sonden genauer auseinandergesetzt.
Zur Feier der Plakettenübergabe präsentierten die Kinder ihr Projekt anhand einer Fotoshow, erklärten Programmierbausteine und zeigten beispielhaft, wie man eine kleine Legosonde zur Bewegung bringen kann. Nach der Plakettenübergabe konnten die Besucher bei einem Rundgang an 4 Präsentations- und Projekttischen erleben, wie die Kinder verschiedene Programmieraufgaben mit Lego und Scottie zeigten.
Die Schüler und Schülerinnen der 4a, ihre Lehrerin Frau Esch sowie die Schulleitung bedanken sich ganz herzlich für den Besuch und die Auszeichnung- wir alle freuten uns sehr und sind stolz auf die erhaltene Plakette.
Weitere Fotos
_____________________________________________________________________________
30.11.2020
Einen Ginko-Baum als Zeichen der Hoffnung
Als Zeichen der Kraft, Widerstandsfähigkeit und als Zeichen der Hoffnung pflanzte die Klasse 4a, zusammen mit ihrer Schul-Sozialarbeiterin Frau Backes einen Ginko-Baum
Im Klassenrat hatten die Kinder, zusammen mit Frau Backes gemeinsam überlegt, welches Zeichen man in der Corona-Zeit als Hoffnungszeichen setzen könnte. Nach einigen Überlegungen fiel die Wahl auf das Pflanzen eines Baumes. Da der Ginko-Baum sich besonders durch seine großen grünen Blätter auszeichnet und Grün die Farbe der Hoffnung ist und weil er außerdem sehr widerstandsfähig ist, entschied sich die Gruppe für diesen Baum.
Mit Spaten und Pflanzbaum bestückt, wurde tatkräftig am Dienstag der Baum auf der Schulwiese eingepflanzt. Für die gefundenen Würmer wurde gleich ein eine "Wurmstation" eingerichtet, aus der die Tiere danach natürlich wieder zurück in die Erde gelegt wurden. Ein herzliches Dankeschön an Frau Backes für diese tolle Aktion und ihre nette Unterstützung der Kinder.
Weitere Fotos
__________________________________________________________________________________
27.11.2020
Springen im Takt der Herzen
Wie wichtig und spaßig täglicher Sport für die Gesundheit unseres Körpers ist, konnten Kinder der Klassen 4b und 4c am Freitag, 27.11.2020 am eigenen Körper erleben.
Zu Gast war die Deutsche Herzstiftung mit ihrem Gesundheitsprojekt „Skipping Hearts“. Dabei konnten die Kinder mithilfe von „Speed-Ropes“ den Spaß an der Bewegung und der Sportart „Rope Skipping“ erproben.
In spannende Spiele eingebunden, wurden verschiedene Sprünge unter Wahrung des aktuellen Sicherheitsabstandes ausprobiert und verfeinert.
Nach einer anstrengenden Sportstunde bemerkten viele Kinder, wie vielseitig ein Springseil sein kann und wie viel Spaß es machen kann, im Takt unserer Herzen zu hüpfen.  

________________________________________________________
Weinbergsprojekt der Klasse 3c mit dem Weingut Losen-Bockstanz
Die Klasse 3c der Georg-Meistermann-Grundschule lernt mit Hilfe von Herrn und Frau Losen viel über die Weinberge.
Erster Besuch: Im Weinberg

Wir sind in der ersten Stunde losgegangen. In den Weinbergen angekommen haben wir beim Trauben lesen geholfen. Das bedeutet: Trauben ernten. Wir haben viel gelernt. Dass Trauben nicht die einzelnen Beeren sind, sondern ganz viele Beeren an einem Stängel. Zur Belohnung hat Frau Losen einen leckeren Kuchen für uns gebacken. Wir sind in der vierten Stunde wieder in die Schule gegangen. Es war ein toller Tag, auch wenn es anstrengend war. Wir durften uns auch Trauben mitnehmen. Ich hoffe, wir gehen bald wieder in die Weinberge. (Julian, 3c)
Zweiter Besuch: Im Weinkeller
Der Besuch im Weinkeller von Julius` Eltern war toll. Wir haben die Presse, Fässer und Gärtanks im Weinkeller gesehen. Das Weinlager da war riesig. Die Abfüllanlage wurde uns erklärt und gezeigt. Die Mama von Julius hat uns auch Martinsbrezeln gebracht und wir durften den Traubensaft probieren. Am Ende durften wir noch vor der Halle frühstücken und toben. (Philipp, 3c)
Dritter Besuch: Im Weinberg
Letzte Woche Mittwoch gingen wir in die Weinberge von Julius` Eltern. Herr Losen hat uns gezeigt, wie man Rebstöcke zurückschneidet. Jedes Kind durfte einmal schneiden. Während der Wartezeit haben wir uns ein Haus gebaut. Das hat Spaß gemacht. Frau Losen hat uns wieder leckeren Kuchen gebacken. Und wir durften die letzten Weintrauben an den Rebstöcken suchen. Die waren sehr sauer, wie Zitrone und manche so süß wie Erdbeeren. Frau Losen zeigte uns noch einen Babyweinberg. Der wurde erst dieses Jahr angelegt und wird erst 2023 Beeren haben. Vorher haben wir noch einen gerodeten Weinberg gesehen. Der war etwa 60 Jahre alt und hat nicht mehr viele Beeren getragen. Auf dem Rückweg sind wir noch an Eseln, Pferden und Ponys vorbeigegangen. Die waren wirklich süß. Am Ende haben wir im Stadtpark gechillt und haben noch ein Foto gemacht. Dann sind wir in die Schule gegangen. (Lafeen, 3c)
Wir freuen uns schon auf weitere spannende Erlebnisse rund um das Thema „Weinberge“ und danken Familie Losen recht herzlich für Ihre Hilfe dabei.

Weitere Fotos
_______________________________________________________________________________
20.11.2020
Bundesweiter Vorlesetag unter Coronabedingungen
Auch in diesem Jahr fand der bundesweite Vorlesetag in der GM-Grundschule mit vielen schönen Geschichten statt...
... wenn auch mit Abstand oder Masken. In einigen Klassen lasen die Lehrer/innen den Kindern Geschichten vor oder zeigten dazu in einem Bilderbuchkino Bilder aus den Büchern. In anderen Klassen waren Vorleser zu Gast, die mit Abstand oder Maske tolle Geschichten vorlasen. So las Frau Münzel von einem Roboter und die Kinder konnten anschließend am Smartboard eine Figur "programmieren"- Danke schön!
Ganz herzlichen Dank gilt auch unseren weiteren Gästen Herr Schippel (Stufe 2) und Herr Thiel (Klasse 4c) für ihr Dasein, ihre schönen Geschichten und allen für die geschenkte Freude und die Faszination, die Geschichten immer wieder bei Kindern wecken.

Ergänzung der Klasse 1c:
Der Vorlesetag fand dieses Jahr in der Klasse ohne Besuch statt. In den vorangegangenen Stunden befassten sich die Kinder mit dem Thema „Gesund und munter“. Es beinhaltete die Bereiche Zahngesundheit, gesunde Ernährung und die Bedeutung von Bewegung. Passend dazu las die Klassenlehrerin die von der AOK bereit gestellte Geschichte von Jolinchen und ihren Freunden vor. Diese trafen sich um Mitternacht in der Schlossküche um ein Gespenst zu treffen. Zusammen bereiteten sie „grünen Nudelsalat mit dem lustigsten Gemüse der Welt“ zu. Die Kinder lernten die verschiedenen Zutaten kennen und vermischten sie zu einem Salat, der von allen mit großem Appetit verzehrt wurde. Besonders das „lustigste Gemüse der Welt“ ließ alle laut kichern. Anschließend gestalteten sie ein Bild dazu und schrieben die Zutaten auf. Ein außergewöhnlicher Schultag!
____________________________________________________________________________
13.11.2020
"Hmmmm-Brezel!"- Lieber Förderverein, vielen Dank dafür!
Am Freitag, dem 13. November gab es für die Kinder der GMGS eine tolle Überraschung!
Pünktlich zur Frühstückspause klopfte es an der Tür und ein großer Karton wurde in die Klasse gestellt. Was da wohl drin sein könnte? Schnell wurde der Karton unter vielen neugierigen Blicken geöffnet. Wer hätte das gedacht? Mit einem Mal verwandelten sich alle Blicke in ein riesiges Strahlen. Keiner hatte mehr damit gerechnet, dass es in diesem Jahr, wo alle Freude und jeder Spaß am Martinsfest fast vollständig ausfallen musste, doch noch die geliebten Martinsbrezeln geben würde. Die Freude war riesig.
Wir danken an dieser Stelle dem Förderverein der GMGS für diese gelungene Überraschung. Es war ein wundervoller  Lichtblick in einer Zeit der Entbehrung.
Ebenso herzlichen Dank an Frau Glase, die die Brezel bestellt und in die Schule gebracht hat.
Auch danken wir dem Förderverein für die Bereitstellung von Schüler-Austauschmasken für alle Klassen!

_______________________________________________________________________________________________________________
Herbstzeit
Die Klassenstufe 2 behandelte im Sachunterricht das Thema „Der Apfel“. Passend dazu backten die Kinder der Klasse 2b einen „Apple Crumble“.
Wir backen Apple Crumble
Zuerst haben wir die Äpfel gewaschen. Danach haben wir die Äpfel geschnitten. Danach haben wir die geschnittenen Äpfel in die Schüssel gemacht und haben Zimt und Zitronensaft dazu gegeben. In einer anderen Schüssel wurden Streusel gemacht. Die Streusel haben wir auf den Äpfeln verteilt. Dann haben wir den Apple Crumble in den Backofen geschoben. Als Nächstes haben wir den Apple Crumble aus dem Backofen rausgeholt. Danach hat die Klasse 2b den Apple Crumble gegessen.
Guten Appetit“!
(Katharina und Acelya 2b)

Weitere Fotos

Laternen basteln
Kinder der Klasse 2c berichten von Laternen
Hallo liebe GMGS!
Wir haben Herbstlaternen gebastelt. Wir hatten viel Spaß und Freude. Habt ihr auch Laternen gebastelt und sind sie auch so schön geworden wie unsere Laternen? Macht ihr einen Laternenumzug oder stellt eure Laterne ans Fenster?
Es wird bestimmt toll!

Viele Grüße von Robel und Johannes (2c)

Weitere Fotos
_____________________________________________________________________________________________________________
Erntedankfest
Am 1.10.20 feierten die Ganztagskinder der vierten Stufen in der Mensa der Schule ihr Erntedankfest.
Zu Gast war in diesem Jahr Frau Regina Fahle, Gemeindepädagogin der evangelischen Kirchengemeinde Wittlich.
Mit den Kinder zusammen gestaltete sie eine sehr lehrreiche Stunde, in der die Schüler sehr viel über heimische Früchte und saisonales Gemüse erfahren und sogar probieren durften! Das war eine tolle Erfahrung, da es sich unter anderem um Erdbeeren, Nüsse und Sauerampfer handelte!
Im Projekt Schulgarten gewannen die Kinder Erfahrungen über den Anbau, das  Wachstum und die Ernte ihrer eigenen Kartoffeln. In Form eines Plakates und ihrer Ernte stellten sie ihre Arbeit zur Schau!
Eine prima Leistung, da es sich in diesem Jahr, bedingt durch den fehlenden Regen, als sehr schwierig gestaltete!
Wie in den Jahren zuvor wollten die Kinder nicht nur Danke! sagen, sondern auch das Teilen bedenken. In der Woche vor ihrer Feier, sammelten sie Lebensmittel, die sie dann gemeinsam zur Wittlicher Tafel brachten, wo man sie dankbar annahm.
Den Abschluss ihres Festes feierten alle gemeinsam bei  leckerem Kartoffelauflauf, Salat und Eis, das der Caterer der Schule, die Fa. Streit, besonders für diesen Tag zubereitet hatte.
Danke an Alle, die mitgeholfen haben, diesen Tag zu einem Erntedankfest zu machen!

Weitere Fotos
_________________________________________________________
09.2020
Die Grundschule Georg Meistermann erhält eine Dankesurkunde
„Tulpen für Brot“
Eine Aktion von Kindern für Kinder
Die Aktion „Tulpen für Brot“ gibt es schon seit 25 Jahren. Die Idee besteht darin, dass Kinder durch den Verkauf von gespendeten Tulpenzwiebeln Kindern, die in Not und Armut leben, helfen. Der gesamte Erlös geht an die Deutsche Welthungerhilfe, die Peruhilfe und die Deutsche Krebshilfe. Vgl. unten stehenden Artikel der genauen Projektbeschreibung!
Nun erhielten die am Projekt teilgenommenen Kinder eine Dankesurkunde für die Spende in Höhe von 340 Euro- so freuten sich die Spender und Spenderinnen ebenso sehr wie die Beschenkten :-).
____________________________________________________________________________________________
01.09.2020
Frau Münzel und Leslie zu Besuch
Am Dienstag, 1. September 2020 kam ganz besonderer Besuch in die Klassenstufe 1 und 2: Die Büchereiratte Leslie, begleitet von Frau Münzel, erzählte den Erstklässlern von ihrem besonderen Schatz und lud die Klassen zu einem Besuch in die Stadtbücherei Wittlich ein.
Damit kein Kind Leslie vergisst, bekam jede(r) eine kleine Schultüte mit einem Gutschein für eine Karte der Stadtbücherei sowie einen Goldtaler. Leslie und Frau Münzel versprachen, wenn die Kinder ihren persönlichen Wissensschatz in diesem Schuljahr erweitern würden, einen Besuch im nächsten Schuljahr mit einer Überraschung. Die Zweitklässler, die bereits im vergangenen Schuljahr das Lesen und Schreiben gelernt haben, wurden von Leslie und Frau Münzel mit einem Buch beschenkt. Auch sie erhielten den Gutschein für einen Büchereiausweis. Alle Kinder freuen sich schon auf einen baldigen Besuch bei Frau Münzel und Leslie!
____________________________________________________________________________
Die Kinder der ersten Klassen freuen sich über die Bewegungspakete der Firma innogy, die von Hr.Felten, Hr. Rodenkirch und Herrn Schmitt an die Klassen übergeben wurden.
_______________________________________________________________________
Die Kinder der Klasse 1b danken der Sparkasse Mittelmosel ganz herzlich für die neuen Brotdosen!
_____________________________________________________________________________________
„Tulpen für Brot“
Eine Aktion von Kindern für Kinder
Die Aktion „Tulpen für Brot“ gibt es schon seit 25 Jahren. Die Idee besteht darin, dass Kinder durch den Verkauf von gespendeten Tulpenzwiebeln Kindern, die in Not und Armut leben, helfen. Der gesamte Erlös geht an die Deutsche Welthungerhilfe, die Peruhilfe und die Deutsche Krebshilfe.
Zusammen mit meiner Garten AG beschlossen wir bei dieser Aktion mitzumachen. Bei der Aktion wurden uns 500 Tulpenzwiebeln zugeschickt. 250 der Zwiebeln verkauften wir an die Schüler und Schülerinnen in der Schule. Diese konnten sie zu Hause einpflanzen. Die anderen 250 Zwiebeln setzten wir in kleine Töpfchen und ließen sie über den Winter in unseren Hochbeeten in der Schule stehen.
Am 27.10.2019 starteten wir das Projekt. Die Schülerinnen und Schüler machten sich voller Elan auf, um sich für die gute Sache einzusetzen. Ich begann mit einem Elternbrief, den jedes Kind zuhause abgeben musste und wenn gewollt mir zurückgeben konnte. Anschließend befüllten wir gemeinsam kleine Tüten mit den Tulpenzwiebeln und verteilten sie an die Kinder.
Der Zweite Teil des Projekts bestand darin die restlichen 250 Tulpenzwiebeln zu Pflanzen. Ich überlegte mir, wie die Kinder so lange wie möglich etwas von den blühenden Tulpen haben können. Die Lösung war, dass wir die Tulpenzwiebeln in Töpfchen pflanzten und diese dann an die Kinder geben, damit sie auch im Nächsten Jahr noch etwas von der Tulpe haben. An einem zum Glück sonnigen Nachmittag machten wir uns an die Arbeit. Wir pflanzten alle 250 Tulpenzwiebeln. Manchmal eine, zwei oder drei Zwiebeln in ein Töpfchen. Ich freute mich, dass die Kinder so viel Spaß daran hatten und mich unterstützten. Am Ende waren wir stolz, wie viel wir in einer Stunde geschafft hatten.
Durch die aktuelle Lage des Coronavirus konnte ich die blühenden Tulpen leider nicht an die Kinder verteilen. Anfangs war ich ratlos, was ich jetzt mit allen Tulpen machen soll. Ich überlegte, wie ich in der aktuellen Lage anderen Leuten eine Freude machen konnte. Ich beschloss Alle Tulpen an das Altenheim „Zur Buche“ in Salmtal zu spenden. Sie haben sich sehr über die Spende gefreut und die Kinder und ich sind froh, dass wir anderen eine Freude machen konnten.
Neben der Aktion legten wir zusammen ein Tulpen Tagebuch an. Wir lernten den Aufbau einer Tulpe, sezierten eine Tulpenzwiebel und die Entwicklung der von der Zwiebel zur blühenden Tulpe.
Ich bedanke mich bei allen, die bei der Aktion mitgemacht und mein Projekt unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht an die Kinder der Garten AG. Ohne euch hätte ich das Projekt erst gar nicht machen können. 😊

Fotoserie
_____________________________________________________________________________________________
Wir wünschen unseren Viertklässlern von Herzen alles Gute, viel Erfolg und nette Menschen auf ihren neuen Schulen, allen Kindern und Familien eine schöne Sommerzeit und den Erstklässlern einen guten Schulstart!!!!
_______________________________________________________________________
Texte verfassen in der Pinguinklasse (2c)
In der zweiten Hälfte des Schuljahres haben die Kinder unserer Klasse trainiert, eigene Texte in ihre Kladde zu schreiben.
Nachdem eine Idee für einen Text gefunden ist (durch eigene Ideen oder durch den Blick in die Schreibschatzkiste) geht es gleich ans erste Verfassen der Texte. Sobald ein Kind einen Text „fertig“ hat, übt es, diesen Text vorzulesen und trägt sich in eine Liste für eine erste Autorenrunde im kleinen Rahmen ein. Der Autor stellt seinen Text vor und die Zuhörer geben in einer klaren Abfolge eine Rückmeldung an den Schreiber des Textes. Anschließend überarbeitet das Kind dann seinen Text im Hinblick auf die Tipps, die es bekommen hat. Dieser Text wird dann in einer Gesamtautorenrunde noch ein weiteres Mal unter die Lupe genommen und gewürdigt. In dieser Runde werden dann zusätzlich wichtige Merkmale von Geschichten zusammengetragen und besprochen, sodass dem nächsten Schüler im optimalen Fall schon wieder eine tolle Idee für seine nächste Geschichte einfällt.

Hier sind zwei Beispiele für Geschichten, die auf diesem Weg entstehen können.
______________________________________________________________________
22.06.-26.06.2020 Woche der Medienkompetenz
Drittklässler programmieren mit "Lego WeDo" und "Scottie Go"
Die Kinder der Klasse 3a der Georg-Meistermann-Grundschule nahmen mit großer Freude und Motivation an einem Medienprojekt teil, bei dem sie auf spielerische Art und Weise den Einstieg ins Programmieren lernten.

Der Videoclip gibt einen Einblick ins Projekt (bitte klicken Sie auf das Introbild!)

Bei Rückfragen zum Projekt, wenden Sie sich gerne an

Die im Clip enthaltenen Abbildungen der Produkte "Scottie Go" und "Lego WeDo" sind Fotos der offiziellen Werbelogos der genannten Firmen/ Kartonlogo

Gestartet wurde in die Programmieridee mit dem Legespiel und zugehöriger App „Scottie GO“. Hier werden Pappkärtchen, die zum Lernen und Erzeugen von Programmbefehlen dienen, gelegt. Diese werden mit der Kamera des Tablets abfotografiert. Die dazu gehörende App, die die Lösungen interpretiert setzt dann Scottie, den Außerirdischen und sein Raumschiff entsprechend der Vorgabe virtuell auf dem Tablet in Bewegung. Nun zeigt sich, ob sich beide passend zur gelegten Programmierung zum Ziel bewegen.

Nachdem nun der Grundgedanke des Programmierens im Spiel handelnd nachvollzogen und verstanden war, folgte der zweite Teil: Bauen und Programmieren mit "Lego WeDo", Legobaukästen und der gleichnamigen App dazu.

Hier ging es nun im Grundgedanken darum, in der App zuerst anhand einer kleiner Videosequenz eine naturwissenschaftliche Frage zu beantworten, diese zu diskutieren, dazu zu recherchieren und sie im Bauen und Programmieren von Legofahrzeugen zu lösen und zu dokumentieren.
Die Kinder hatten sich zuvor im Sachunterricht mit dem Thema "Weltall und Planeten" auseinandergesetzt.

Nun bauten sie mit Hilfe der „Lego WeDo“-Kästen die Raumsonde Milo nach, programmierten diese anhand von Programmierblöcken am Tablet zur Bewegung und erforschten so, wie Bewegungs- und Neigungssensoren an Raumsonden funktionieren. Ergänzt wurde das Ganze nach dem gleichen Prinzip mit der Testung der Stabilität von Häusern bei einem Erdbeben durch den Bau einer "Erdbebenmaschine" oder das Erkunden der Beschleunigung von Rennautos.

Die Kinder zeigten viel Freude und Forschergeist und erhielten am Ende ein Zertifikat für echte kleine Programmierer!

Die Aktion fand mit freundlicher Unterstützung des Medienzentrums Wittlich statt- ganz herzlichen Dank für die Ausleihe der tollen Legokästen und Tablets!
Ein weiteres Dankeschön gilt der Firma Insgraf und Herr Blobner für die Bereitstellung der Kästen "Scottie Go" und die nette Beratung!

_______________________________________________________________________________________________________________
Känguru- Wettbewerb 2020
Auch in diesem Jahr nahmen wieder 12 Schüler aus den 3. und 4. Schuljahren am Känguru-Wettbewerb teil.
Die Kinder lösten die kniffligen Aufgaben dieses Mal zu Hause und gaben ihre Lösungen in der Schule ab oder schickten sie direkt an die Veranstalter.
Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde, ein kleines Geschenk und die Broschüre „Mathe mit dem Känguru 2020“.
Die höchste Punktzahl erzielte Jakob aus dem 3. Schuljahr.
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!
Quelle Foto: Pixabay
___________________________________________________________________________________________________________
08.06.2020
Open-Air Unterricht der GMGS
Für 40 Schülerinnen und Schüler der Georg Meistermann Grundschule gab es am Montag, dem 8.6.2020, ein außergewöhnliches Unterrichtsprogramm. Passend zu dem aktuellen Unterrichtsstoff wurde auf der Großleinwand, die die letzten zwei Wochenenden als Projektionsfläche für das 1. Wittlicher Autokino im Einsatz war, der Zeichentrickfilm zur Stadtgeschichte Wittlichs „Wittlich. 2.000 Jahre gelebte Geschichte“, der 2017 zur Eröffnung des „Türmchens“ als Stadtmuseum entwickelt wurde, gezeigt.
Die Idee entstand eine Woche zuvor beim Besuch einer Filmvorführung. Im Gespräch mit Christian Dreis, Lehrer der Georg Meistermann Grundschule, und Marc Lengsdorf, Mitarbeiter des Kulturamts, wurde ein Programm zusammengestellt und schnell umgesetzt. „Die Idee kam uns, als wir überlegten, wofür wir die Leinwand noch nutzen könnten. Schnell kam uns die Überlegung, einen Open-Air-Unterricht umzusetzen.“ so Herr Lengsdorf.
So kam es, dass die Schülerinnen und Schüler aufmerksam den 15-minütigen Film im Großformat verfolgten. Dabei saßen diese, unter Einhaltung des bedingten Sicherheitsabstandes, auf Jacken und Decken an der Parkfläche vor dem Eventum. Herr Dreis, war selber vor Ort und begrüßte vorab die Schulkinder und gab ihnen den Arbeitsauftrag, Fragen aus einem, auf den Film abgestimmten Kreuzwarträtsel, zu beantworten. Fragen, wie zum Beispiel, welche Katastrophe die Sankt Markuskirche zerstört hatte oder wie die ehemalige Burg in Wittlich hieß, könnten die Kinder schnell und richtig beantworten. Frau Elke Scheid, Leiterin des Wittlicher Kulturamts und der Stadtbücherei, ging zudem noch auf die Parallelen der im Film angesprochen Pest und der heutigen Corona-Pandemie ein. Einen gelungenen Vergleich stellte Frau Scheid hierzu mit den damaligen Pestmasken und den aktuellen Auflagen der Mund-Nase-Masken dar.
Als eine kurze Frage- und Antwortrunde abgeschlossen war, folgte das eigentliche Highlight für die Schülerinnen und Schülern. Das von den Schulkindern der Georg Meistermann Grundschule selbst gestalte Musik / Rap- Video „Hand in Hand GMGS“ wurde über die große Leinwand abgespielt. Viele, der vor der Leinwand sitzenden Kinder, erkannten sich schnell im Video wieder und begannen gekonnt im Takt mit zu wippen. Nach 40 Minuten war der Unterricht der etwas anderen Art auch schnell vorbei und die Kinder gingen geordnet mit ihren jeweiligen Lehrern wieder zurück zum Schulgebäude.
Eine kurze aber schöne Unterrichtsstunde ging damit zu Ende. Und wer kann schon von sich behaupten, einmal auf einer Kinoleinwand zu sehen gewesen zu sein?
(H. M.)
Weitere Fotos_
_________________________________________________________________________________________________________________________
Liebe Eltern,
hier auf der Homepage finden Sie weitere Informationen, Elternbriefe oder Arbeitspläne für Ihre Kinder.
Die zugehörigen Materialien können Sie ab montags bis zum Ende der Woche im Schulfoyer am entsprechenden Materialtisch Ihrer Klasse abholen- falls Sie diese nicht bereits auf anderem Wege erhalten haben.
Wenn Sie den entsprechenden Link erhalten haben, können Sie neu auch über den Klassenordner der Schulbox auf Briefe und Materialien zugreifen.
1a:     Elterninfo/     Arbeitsplan
1b:     Elterninfo/     Arbeitsplan
1c:     Elterninfo/     Arbeitsplan
2a:     Elterninfo/     Arbeitsplan
2b:     Elterninfo/     Arbeitsplan
2c:     Elterninfo/     Arbeitsplan
3a:     Elterninfo/     Arbeitsplan
3b:     Elterninfo/     Arbeitsplan
3c:     Elterninfo/     Arbeitsplan
4a:     Elterninfo      Arbeitsplan
4b:     Elterninfo/     Arbeitsplan
4c:     Elterninfo      

________________________________________________________________________________________________________________
Der Förderverein hat einen neuen Vorstand gewählt
Im Rahmen der Mitgliederversammlung am 09.03.20 hat der Förderverein der Georg-Meistermann-Grundschule einen neuen Vorstand gewählt.
_________________________________________________________________________________________________________________
08.03.2020
Basketball bei den Gladiators
Sportevent bei den Trierer Gladiators für unsere Basketballmannschaft in der Arena Trier

Unsere Schulmannschaft „Basketball“ erlebte am 08.03.20 ein besonderes Sportevent. Im Rahmen des Profiligaspiels Römestrom Gladiators Trier gegen Nürnberg Falcons BC, durften die Kinder ein Spiel in der Halbzeitpause gegen die Schulmannschaft der Ambrosius Grundschule Trier absolvieren. Vor insgesamt 3607 Zuschauern war die Aufregung bei allen Beteiligten sehr groß, doch konnten die Kinder mit einem verdienten 3:0 Sieg nach Hause fahren. Ein Spiel in einem solchen Rahmen erlebt man nicht jeden Tag.
WEITERE FOTOS
____________________________________________________________________________________________________________________
14.02.2020

"Wittlich kreiau!"- Frohe Fastnachtstage und schöne Winterferien wünschen alle Kinder und Lehrer/innen der GM- Grundschule
Weil an Fastnachts-Donnerstag Winterferien sind, wurde an der GM-Grundschule schon heute fröhlich und mit viel Spaß, Tanz und Musik Karneval gefeiert. Die Kinder durften verkleidet zur Schule kommen und an einem bunten Karnevals-Vormittag teilnehmen. Es gab sogar Popcorn aus einer Popcorn-Maschine und auf dem Schulhof lief Musik zur Polonaise. Danach starteten natütrlich alle gelassen und froh in die bevorstehenden Winterferien und Fastnachtstage.
Weitere Fotos: Kinder der 1a
____________________________________________________________________________________________________
22.01.2020
Vorstellen der Plakate zum Lieblingsthema im 2. Schuljahr/ Medienarbeit
Am Mittwoch, 22. Januar 2020 war es endlich soweit. Wir konnten unsere Plakate über unser Lieblingsthema präsentieren. Darauf haben wir uns seit Dezember vorbereitet. Im Internet und von unserer Lehrerin haben wir Texte gelesen und wichtige Dinge über unser Thema aufgeschrieben. Diese haben wir dann auf dem Computer abgetippt und passende Fotos ausgedruckt. Dann haben wir noch unseren Vortrag geübt. Am Mittwoch kamen die Tigerklasse und die Elmarklasse dann in unseren Klassenraum und alle Kinder waren ganz gespannt. Wir waren ein bisschen aufgeregt aber haben uns sehr über unseren Applaus gefreut
________________________________________________________________________________________________
10.01.2020

Schulfahrt ins Theater Trier
Ein toller Start ins neue Jahr! Wir besuchen das Theaterstück "Aladin und die Wunderlampe" im Theater in Trier.
Aufgeregt waren alle Kinder, denn nur wenige wissen wie es in einem so großen Theater aussieht und sind am Ende ganz begeistert. "Das war wie ein Film, bloß mit echten Menschen", hörte man eine Zweitklässlerin erzählen.
Es berichtet Leonhard Engel, Klasse 3a:
Letzten Freitag sind wir mit vielen Bussen nach Trier ins Theater gefahren. Im Theater war ein riesiger Raum mit Stühlen, die nach oben klappten. Alle Klassen haben sich hingesetzt und wurden leise.
Auf der Bühne war ein roter Vorhang, der sich zum Start von "Aladin und die Wunderlampe" öffnete. Manchmal wurde es auf der Bühne dunkel und die Kulissen wurden gewechselt. Es ging um den Käfer Skarabäus, der vermisst wird. Der böse Großwesir will die Wunderlampe mit dem Geist haben, um seine Macht im Land zu vergrößern. Aladin soll ihm dabei helfen, doch der hat sich verliebt. Am besten hat mir der Jinni in der Lampe gefallen. Der war lustig und hat den Großwesir überlistet.
Quelle Fotos: Marco Piecuch/ Theater Trier
____________________________________________________________________________________________
Die Schulgemeinschaft der Grundschule Georg Meistermann

wünscht allen
ein frohes, glückliches
und gesundes Neues Jahr!

(c) 2013 Georg-Meistermann-Grundschule
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü